HEADTRADERS
HEADLIST

social executive recruiting

Willkommen auf der HT-Headlist. Auf dem Top-Level gelten generell andere Regeln, als in konventioneller Personalberatung. Hier suchen die Top-Unternehmen nach Top-Kandidaten. Das bedeutet aber auch, dass die konventionelle Vorgehensweise hier nicht zielführend ist. Auf dem Top-Level ist Personalberatung persönlicher, personenorientierter. Es geht um persönliche Beziehungen und Vertrauen. Um bisherige und zukünftige Erfolge. Wir kennen unsere Top-Kandidaten seit vielen Jahren. Wir kennen ihre Stärken und Schwächen, ihre Vorlieben und Abneigungen. In Telefonaten, Skype-Calls und persönlichen Treffen haben wir unzählige Gespräche geführt. Wir wissen was unsere Top-Kandidaten im Leben vorhaben, wo sie her kommen und wo sie hin wollen. Wir wissen, wenn sie bereit sind zu wechseln, noch bevor es der Markt, oder ihr Arbeitgeber, machmal sogar bevor es der Ehepartner weiß.
Unsere Mandanten Personalberatung neu gedacht
Was bedeutet das nun für SIE als unseren Mandanten? Nun, Sie wählen aus einer hochwertigen Liste der Besten aus. Hier geht es nicht mehr um Qualifikation. Ihre Qualifikation und Leistungsfähigkeit haben diese Kandidaten über Jahre immer wieder bewiesen. Um es mit einem Beispiel zu sagen: Wenn der FC Bayern (oder ein anderer Profiverein Ihrer Wahl) neue Weltklasse-Spieler für einige Millionen Euro einkauft, dann geht es bestimmt nicht um Qualifikation, sonst wäre dieser Spieler erst gar nicht im Gespräch.

Wenn Sie die Leistungsfähigkeit ihrer potentiellen Kandidaten erst testen müssen, dann haben sie vermutlich nicht in der Champions League gesucht. Aber, worum geht es dann? Um Matching. Wie gut passen Sie, Ihr Unternehmen und unser Kandidat zusammen? Wir werden es gemeinsam herausfinden!



Q&A
Häufig gestellte Fragen:
Ist die HT-Headlist nicht auch nur einfach eine Form von CV Trading?
Wer kennt seinen Kandidaten wohl besser? Ein konventioneller Headhunter, der seinen neuesten Star von einem Research-Team aus einer 400-Personen Long-List heraussortieren lies und nun zweimal mit ihm/ihr gesprochen (in der Regel telefoniert) hat? Oder jemand wie wir, die wir langjährigen, intensiven Kontakt zu unseren Top-Kandidaten/innen pflegen? Telefonate, Skype-Calls, persönliche Gespräche führen und uns persönlich treffen, über Jahre hinweg?
Sollten Softskills nicht trotzdem geprüft werden?
Diese, verständliche, Frage, entspricht einer Denkweise, welche tief in herkömmlicher Personalsuche verwurzelt ist. In der Top-Liga sind all diese Dinge eine Selbstverständlichkeit. Teamfähigkeit, Leistungsbereitschaft, Hands-On-Mentalität, pro-aktives Handeln, die Bereitschaft sich neuen Herausforderungen zu stellen, und so weiter, all das sind doch Selbstverständlichkeiten. Ohne diese Fähigkeiten wären die Kandidaten erst gar nicht in ihrer aktuellen Position und ebenfalls nicht in unserer Headlist.

Um zurück zum Fussball-Beispiel zu kommen: Spieler, die für Millionen Euro ihren Verein wechseln, müssen nicht vorher gefragt werden, ob sie dribbeln können, ob sie genug Ausdauer haben, oder ob sie die Abseitsregel erklären können.

Wie ist das weitere Procedere?
Klicken Sie auf den Headlist Button und sehen Sie sich die Headlist an. Sollten Sie einen interessanten Kandidaten für sich entdecken, dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Nach der Rücksendung unseres Rahmenvertrages durch Sie, informieren wir unseren Kandidaten über ihr Interesse (Falls Sie das möchten auch zunächst ohne Ihr Unternehmen oder Sie selbst zu nennen). Nach der Zustimmung unseres Kandidaten bringen wir sie beide in Kontakt. Sollten Sie sich einig werden und Sie unseren Kandidaten engagieren, wird unser Honorar fällig und wir stellen es Ihnen in Rechnung.
Wie hoch ist das Honorar?
Nach erfolgreicher Besetzung des Kandidaten durch Sie (no cure, no pay) , stellen wir Ihnen ein Honorar von 12,5% des gesamten Bruttojahreseinkommens (incl. Boni, Zusatzleistungen etc.) in Rechnung.
Gib es eine Nachbesetzung, einen Ersatzkandidaten bei frühzeitiger Kündigung des Kandidaten?
Eine Nachbesetzung ist nicht vorgesehen. Egal, aus welchen Gründen und unter welchen Umständen der vermittelte Kandidat Ihr Unternehmen wieder verlässt. Der Grund hiefür liegt in der Einzigartigkeit der Kandidaten. In dieser Liga ist es einfach so, dass selten gleichzeitig weitere, vergleichbare Kandidaten zur Verfügung stehen. Um noch ein letztes Mal auf Fussball zurück zu kommen: Ronaldo gibt es eben nur einmal auf der Welt.

Darüber hinaus begründet sich auch das günstige Honorar darin, einige, aufwändige Dinge wie Search- und Research-Teams, Interview-Teams und eben auch Nachbesetzungen nicht zu nutzen bzw. nicht anzubieten.

Zur Headlist hier klicken

office (at) headtraders.de

+49 8121 - 2243857

copyright (c) 2008-2017 by headtraders (TM) / Impressum - Datenschutz